Babisnauer Pappel im Winter

27. Januar 2017 um 13:07 Uhr
Bitte klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht auf das Bild.
Bild

Die Babisnauer Pappel ist eine Schwarz-Pappel (Populus nigra) bei Babisnau in Sachsen. Sie steht auf einer Hochfläche südlich von Dresden und ist als Landmarke weithin sichtbar. Der Babisnauer Gutsbesitzer Johann Gottlieb Becke pflanzte die Pappel 1808 als Grenzbaum an der Grenze seines Besitzes.

Der Baum ist wegen der Aussicht nach allen Seiten und zur Stadt Dresden ein beliebtes Ausflugsziel. Ein festes Aussichtsgerüst neben dem Baum entstand 1885 und wurde in den Jahren 1922, 1963 und 1999 erneuert. Einer Legende nach zeigt die Pappel mit ihrer Blüte, die nicht in jedem Jahr erscheint, das nahende Ende eines Krieges an.

  • Blende: ƒ/1.7
  • Kamera: SM-G930F
  • Brennweite: 4.2mm
  • ISO: 40
  • Verschlusszeit: 1/4352s

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder, die mit einem * markiert sind, müssen eingegeben werden.